Standplatz-Bau

Reihenschaltung & Kräfte-Dreieck: so funktionierts

Standplatzbau beim Alpinklettern / MSL
Foto: Ortovox Safety Academy Lab Rock

Standplatzbau: Hier erklären wir, wie Reihenschaltung und Kräfteverteilung funktionieren, und was dabei zu beachten ist.

Stand!

Wenn dieser Ruf im Gebirge oder einer anderen langen Route erklingt, heißt das: Der Partner ist sicher fixiert. Wie das genau funktioniert, erklären hier die Experten vom Ortovox Safety Academy Lab in Zusammenarbeit mit Spezialisten vom Verband Deutscher Berg- und Skiführer (VDBS) und Petzl.

Achtung: Weil beim Prozedere am Stand der Vorsteiger nach dem Kommando "Stand" normalerweise aus der Sicherung genommen wird, hat das Kommando beim Sportklettern nichts verloren!

Doch zurück zum Thema: Ob beim alpinen Sportklettern, MSL am Gardasee oder richtigen Alpinklettern in den Alpen, der Standplatz ist der „sichere Hafen“ einer Seilschaft. Er soll jeden möglichen Sturz überstehen – im Vorstieg wie im Nachstieg. So spielt er eine zentrale Rolle beim Alpinklettern. 

Knowhow Alpinklettern: Vorbereitung, Ausrüstung, Knoten, Taktik, Standplatz, Sichern

Standplatz: Reihenschaltung oder Kräfteverteilung?

Generell gibt es zwei Arten des Standplatzbaus: eine Reihenschaltung oder eine Kräfteverteilung (auch Kräftedreieck genannt). Die klassische Reihenschaltung kommt bei soliden Fixpunkten zum Einsatz. Hier wird ein Fixpunkt (Bohrhaken) allein belastet, der zweite, unbelastete Fixpunkt dient als Redundanz. Das heißt, für den ersten Fixpunkt gibt es eine Hintersicherung, falls dieser ausbrechen sollte. Die Reihenschaltung kann mit dem Kletterseil oder einer vorher gebauten Standplatzschlinge mit weichem Auge (doppelter Bulin) aufgebaut werden. Dieses System wird ausschließlich an guten Fixpunkten verwendet.

Die Kräfteverteilung kommt bei fraglichen Fixpunkten wie Normalhaken oder mobilen Sicherungsgeräten zum Einsatz. Hier soll nicht nur ein Fixpunkt belastet werden, sondern die einwirkenden Kräfte auf alle Fixpunkte gleichermaßen verteilt werden. Sollte ein Fixpunkt herausbrechen, nehmen die anderen die Belastung gleichzeitig und ohne Ruck auf.
Merke: An fraglichen Fixpunkten immer eine Kräfteverteilung aufbauen!

Wie die einzelnen Methoden funktionieren, erklären wir in der Fotostrecke oben.

Video: Wichtiges beim Alpinklettern & Standplatzbau


Weitere Tipps der Ortovox Safety Academy Lab Rock:



Mehr zum Thema Alpinklettern, Ausrüstung, Standplatzbau und alpinen Rettungsmethoden gibt es im Ortovox Safety Academy Lab Rock: www.ortovox.com/de/safety-academy-lab-rock

Mehr zum Thema Alpinklettern auf www.klettern.de:

Knowhow Alpinklettern: Vorbereitung, Ausrüstung, Knoten, Taktik, Standplatz, Sichern