Knowhow: Klettern am Fels

Von der Kletterhalle raus an den Fels

Klettern in Ceüse
Foto: Jörg Zeidelhack

Endlich echten Fels unter die Finger bekommen: genial. Damit beim ersten Draußenklettern nichts schief geht, gibt es hier die wichtigsten Tipps direkt vom Bergführer.

Eigentlich passiert beim Klettern relativ wenig – auch beim Klettern draußen am Fels. Auffällig ist jedoch, dass sich beim Outdoor-Klettern ein Unfallmuster häuft: Relativ unerfahrener Kletterer stürzt in einer Route im fünften oder sechsten UIAA-Schwierigkeitsgrad auf den Boden.

Der Grund dafür liegt oft in der Unterschiedlichkeit zwischen der Kletterhalle und dem Klettern Draußen. Und da die meisten Kletterer mittlerweile in der Kletterhalle zum Klettern kommen, sollte man die Unterschiede und die daraus resultierenden Verhaltenstipps kennen.

Schön wäre es, wenn erfahrene Kletterer andere nicht überheblich belächeln, sondern Hilfestellung anbieten, wenn sie Fehler oder Unsicherheiten beobachten. Doch nun zu den einzelnen Unterschieden im Detail. Auf den folgenden Seiten, in der Fotostrecke und in der Tipp-Liste unterhalb haben wir die wichtigsten Infos und Tipps für den sicheren Start am Fels für euch zusammengefasst.

Auf der nächsten Seite: Run-out, Bodensturzgefahr, Sicherungen selbst anbringen

Draußen klettern ist anders: Knowhow