Kante schneidet Seil durch (Video)

Michele Caminati Bodensturz Grounder Elder Statesman Curbar
Foto: UKClimbing.com

Michele Caminati hat beim Klettern des 'Elder Statesman' im Gritstone ein Einfachseil verwendet; beim Sturz durchtrennte eine Felskante sein Seil.

Der italienische Kletterer Michele Caminati hat bereits einige Kletter-Erfahrung im Peak District. Doch diesmal verzichtete er beim Fotoshooting in der Route – nach seiner eigentlichen Begehung – auf Helm und Doppelseil.

Unglücklicherweise stürzte er so ungünstig, dass sein Seil von einer scharfen Kante durchtrennt wurde. Er fiel noch circa 8 Meter zum Boden, wo er auf seiner Sichernden landete. Sie erlitt eine Gehirnerschütterung, Michele kam mit einem gebrochenen Handgelenk und einer gebrochenen Ferse davon. Hilfe war schnell zur Stelle, die beiden wurden im Krankenhaus von Sheffield versorgt.

Michele sagte zu seinem Unfall: "Ich bin im europäischen Stil geklettert, mit einem 10-Millimeter-Einfachseil und ohne Helm. Diesmal bin ich aus der Schlüsselstelle gefallen, das Seil straffte sich über der Kante und wurde durchtrennt. Ich dachte ich wäre sicher. Vielleicht hätte ich Halbseile nehmen können, aber das Ergebnis hätte ähnlich sein können."

Die Route The Elder Statesman (E7 7b) in Curbar gehört zu den Toplinien im englischen Gritstone.

Bodensturz von Michele Caminati im Grit

Michele hat angeregt, das Video von der Seil-Durchtrennung zu veröffentlichen, um bei anderen Kletterern für diese Gefahr das Bewusstsein zu schärfen.


Erstbegehung: Steve McClure im 'Elder Statesman'

Bei der Erstbegehung der Route hatte Steve McClure mehrere Seile verwendet.


James Pearson klettert 'The Elder Statesman'


Mehr: